Zahnbleaching DIY im Test ♥︎

Wer möchte es nicht, das strahlend weiße Hollywoodlächeln? Nur macht es uns der Alltag gar nicht so leicht, mit Kaffee, Rauchen, etc. Aber zum Glück gibt es Möglichkeiten die gelben Verfärbungen auf den Zähnen verschwinden zu lassen.
Daher habe ich diese Woche 3 Methoden zum Aufhellen der Zähne für Euch getestet!
Viel Spaß beim Lesen ♥︎


 Backpulver

Von dieser Methode werden die meisten schon gehört haben. Man benötigt nur Wasser und etwa eine halbe Tüte Backpulver, die für wenig Geld in fast jedem Supermarkt erhältlich ist.
Die Anwendung ist ebenfalls recht simpel. Man rührt als erstes das halbe Tütchen Backpulver einfach in ein Wasserglas. Dann könnt ihr auch schon starten.
Ihr nehmt zuerst einen Schluck aus dem Glas (natürlich nicht runterschlucken!!) und spült euch damit 10 Sekunden den Mund aus. Das macht ihr so lange, bis das Glas leer ist! Danach ist es wichtig, dass ihr euch nochmal die Zähne putzt.

Mein Fazit zu dieser Bleachingmethode ist auf der einen Seite gut, da man wirklich einen kleinen Unterschied sieht und es leicht und günstig ist. Andererseits ist es auch sehr schädlich für die Zähne. Denn durch das Backpulver wird der Zahnschmelz sehr angegriffen. Falls man sich für diese Variante entscheidet sollte es nur in Ausnahmefällen genutzt werden und nicht regelmäßig – falls Euch eure Zähne wichtig sind -.


Bananenschalen

Diese Bleachingmethode liegt gerade voll im Trend und ist auch wieder super günstig. Man muss sich nur eine Bananenschale – die Banane sollte möglichst reif sein – mit der Innenseite der Schale ca. eine Minute, jeweils oben und unten, die Zähne einreiben.
Ich konnte der ganzen Sache bisher noch nicht wirklich glauben und habe es deshalb einmal selbst getestet.

Die Anwendung hat sich als schwieriger herausgestellt als gedacht. Denn alle Zähne mit der Bananenschale zu erreichen war dann doch nicht so einfach. Dazu kommt, dass ich selbst nach dem Zähneputzen noch Partikel der Schale zwischen meinen Zähnen hatte. Allerdings muss ich sagen, dass es wirklich etwas gebracht hat, wenn auch ein nur ein kleiner Effekt. Aber für den Preis ein akzeptables Ergebnis.


Öl

Eine Mundspülung mit Speiseöl soll super entspannend wirken und Kopfschmerzen vorbeugen. Kaum vorstellbar, oder? Jetzt wird auch noch behauptet, dass wenn man 20 Minuten den Mund mit Öl spült, die Zähne weißer werden. Dem ganzen werde ich erstmal auf den Grund gehen.
Ich werde für diese Methode ein gewürztes Pflanzenöl mit Zitronenaroma aus biologischem Anbau -Bio wird nochmal extra empfohlen- verwenden und dann einen Esslöffel 20 Minuten im Mund spülen.
Also ich muss sagen, dass Gefühl, eine Spülung mit Öl zu machen, ist echt befremdlich und 20 Minuten sind auch ziemlich lang. Ich kann jedem nur empfehlen, sich dabei abzulenken, z. B. mit aufräumen oder fernsehen, sonst zieht sich jede Minute wirklich wie Kaugummi. Der Effekt ist recht gering, es ist aber eine kleine Veränderung zu sehen! Ich kann mir vorstellen, dass es wirklich etwas bringt, wenn man die Methode etwas länger anwendet.


Fazit

Also ich persönlich finde das Zahnbleaching mit Öl am besten. Es dauert zwar etwas länger, ist aber meiner Meinung nach die angenehmste Methode. Danach noch die Zähne putzen und es fühlt sich alles normal an. Die 3 Methoden hatten alle ungefähr den selben Effekt. Wichtig ist aber, dass man kein Ergebnis erwartet, wie beim professionellen Bleaching. Denn dort werden ganz andere Produkte und Geräte verwendet, als bei den natürlichen Bleachings.

Falls ihr noch andere Methoden kennt, schreibt sie mir doch gerne mal in die Kommentare!
Bis nächsten Sonntag!

Have a lovely day ♥︎


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s